Rom - die ewige Stadt



1. Tag: Anreise

 
Abfahrt mit dem Bus zum Flughafen Luxemburg. 17:35 Uhr Abflug mit Luxair nach Rom. Ankunft in Rom um 19:45 Uhr.
Wie in wohl keiner anderen Stadt der Welt ergänzen sich Zeugnisse der Vergangenheit und der Moderne in Rom ganz harmonisch. Ob man nun zum Ersten oder zum x-ten Mal nach Rom kommt, kann man sich dem Charme und Lebensgefühl dieser quirligen Metropole kaum entziehen. Auf engstem Raum verschränken sich hier lebhafter Alltag, jahrtausendealte Geschichte und ein immenses kulturelles Erbe, das seinesgleichen sucht. Antike Sarkophage dienen als Brunnen, heidnische Tempelsäulen stützen Seitenschiffe christlicher Kirchen, vor dem Kolosseum posieren in Sandalen beschuhte Gladiatoren mit Handy und am Schauplatz des Cäsar-Mordes speist man an den Tischen einer Trattoria. Die Ewige Stadt gleicht einer Theaterkulisse, einem Welttheater im Kleinen, wo seit Jahrtausenden jeder seine mehr oder minder große Rolle spielt.
 
2. Tag:  Generalaudienz des Papstes auf dem Petersplatz
 
Nach dem Frühstück gehen Sie zum Petersplatz. Die Generalaudienz mit dem Hl. Vater findet in der Regel mittwochs um ca. 10:00 Uhr statt, wobei der Hl. Vater bereits ab 9:30 Uhr mit dem Papamobil durch die Reihen fährt. Je nach Nachfrage und Wetterlage ist diese auf dem Petersplatz oder in der Audienzhalle Paolo VI. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit zur Besichtigung der Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle oder das Forum Romanum und vieles mehr im antiken Rom.
 
3. Tag: Christliches Rom mit Vatikan
 
Nach dem Frühstück werden Sie bei einer Stadtführung die wichtigsten Kirchen sehen. Die Stadt ist das Zentrum des Christentums und Sitz der katholischen Kirche. Rom ist der Ort, in dem sich Geschichte, Glaube und Kunst zu einem einzigartigen Kunstwerk von unglaublicher Schönheit vereinen. Die tausendjährige Geschichte lebt in jedem Monument: Basiliken, Kirchen, Katakomben usw. Die Spuren dieser führen durch ganz Rom und in diesem christlichen Rom kann man die Geschichten der Menschen, Päpste, Heiligen und Künstler erkennen, die ihr Leben der Kirche und der Verbreitung des Christentums gewidmet haben. 
Um 320 n. Christus wurde der erste Bau einer Kirche von Kaiser Konstantin veranlasst, nämlich genau an jener Stelle, wo der Apostel Petrus begraben war. Im Verlauf der Jahrhunderte, unter verschiedenen Pontifikaten und in Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern, erlebte die Basilika ständig Erneuerungen und Veränderungen. Ein imposanter Säulengang von Bernini umzingelt den Petersplatz, die Fassade wurde von Maderno errichtet und die reich ausgeschmückte Basilika selbst enthält viele großartige Kunstwerke wie die Pietà von Michelangelo.
Zu sehen sind die von Michelangelo entworfene Kuppel im Kreuz des Hauptschiffes und die vatikanischen Gruften, die sich unter dem Boden der Basilika befinden, samt dem Grab Petri und anderer Pontifexe. Nicht zu versäumen ist außerdem ein Besuch in den Vatikanischen Museen, die Kunstwerke von großem Wert beherbergen und der Sixtinischen Kapelle, die ein nicht zu versäumendes Meisterwerk darstellt, an dem viele Künstler, unter anderem Michelangelo arbeiteten. Nach der Führung können Sie sich selbst das eine oder andere intensiver ansehen.
 
4. Tag: Piazza Navona, Spanische Treppe, Trevi-Brunnen usw.
 
Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Besichtigung der schönsten Plätze und Denkmäler der Stadt. Das Kolosseum ist das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater, der größte geschlossene Bau der römischen Antike und weiterhin das größte je gebaute Amphitheater der Welt. Zwischen 72 und 80 n. Chr. errichtet, diente das Kolosseum als Austragungsort zumeist höchst grausamer und brutaler Veranstaltungen. Die Spanische Treppe wurde ab 1723 erbaut. Sie geht zurück auf die städtebaulichen Ambitionen des Papstes Innozenz XIII. Vor dem Bau der Treppe wurde der wild bewachsene Abhang, der von der Kirche Santa Trinità dei Monti zur Piazza di Spagna hinabführte, als unpassender Abschluss des inzwischen bebauten Stadtgebietes empfunden. Die Piazza di Spagna bezog ihre Bedeutung vor allem von der spanischen Botschaft beim Heiligen Stuhl, die hier ihren Sitz hat. Der Platz vor der spanischen Botschaft war spanisches Hoheitsgebiet und jeder Ausländer, der sich dort ohne Genehmigung aufhielt, konnte zum Dienst in der spanischen Armee verpflichtet werden. Die Piazza Navona ist einer der charakteristischen Plätze des barocken Rom im Stadtviertel Parione. Wir empfehlen nach der Stadtführung eines der vielen Cafés auf der Piazza aufzusuchen und bei einem Trink zu endspannen. 
 
5. Tag zur freien Verfügung
 
Nach dem Frühstück können Sie alles was Sie interessiert oder was Sie an den 2 Tagen gesehen haben auf eigene Faust intensiver ansehen.    
 
6. Tag: Angelus, anschließend Heimreise
 
Nach dem Frühstück gehen Sie zum Petersplatz. Jeden Sonntag um 12 Uhr spricht der Papst das Angelusgebet vom Fenster der Bibliothek. Anschließend Abfahrt zum Flughafen. Rückflug nach Luxemburg um 16:00 Uhr. Ankunft im Saarland ca. 19:30 Uhr.
 
 
Leistungen: 
 
Flug mit der Luxair von Luxemburg nach Rom und zurück, inkl. 23 kg Freigepäck und 1 Handgepäckstück, Flughafensteuer und Sicherheitsgebühren.
5x Übernachtung mit Frühstück in einem 4* Hotel.
Alle Zimmer mit Dusche/Bad, WC, Klimaanlage.
Deutsch und italienisch sprechende Reiseleitung von Anfang bis Ende der Reise.
Deutschsprechende Reiseführung. 
 
 
Reisetermin: 
13.08. - 18.08.2019
 
Preis: 
p. Person mit Frühstück im DZ                  690,00 €
Einzelzimmerzuschlag                          125,00 €
Abholung an der Haustür                      auf Anfrage 
Reiserücktrittschutz                               auf Anfrage