Schmetterling Kundenkarte Hier Bestellen »

Ihre goldene Schmetterling-Vorteilskarte.

Schmetterling Kundenkarte

Kalabrien

Die Stiefelspitze


 
1.Tag: Anreise und Lamezia Therme
 
Abfahrt mit dem Bus zum Flughafen Luxemburg. 06:00 Uhr Abflug mit Luxair nach Lamezia Terme. Ankunft in Lamezia Terme 08:15 Uhr. Anschließend beginnt die Rundreise.
Die Stadt wurde 1968 nach der Fusion der damals selbständigen Gemeinden Nicastro, Sambiase und Sant‘Eufemia Lamezia gegründet. Teile der Stadt (vor allem von Sant‘Eufemia und Sambiase) liegen auf dem Gebiet der um 600 v. Chr. gegründeten griechischen Kolonie Terina, die 203 v. Chr. von Hannibal zerstört wurde. Im 19. Jahrhundert war die Region ein Zentrum der Carboneria. Viele Einwohner verließen damals die Gegend. In Lamezia Terme haben heute über 20 Clans der ’Ndrangheta ihren Sitz, die u. a. vom Kokain- und Heroinschmuggel aus Albanien leben, darunter die Ndrina Giampà. Von 2002 bis 2011 herrschte hier ein brutaler Mafiakrieg mit über 50 Toten, die sog. Faida di Lamezia Terme. Im Juli 2013 und im Januar 2017 kam es jeweils zur Festnahme Dutzender Personen.
Der Ort Nicastro wurde in der byzantinischen Epoche um 1000 neu gegründet. Sein Kastell (Neo Castrum) stammt aus der Normannenzeit. Hier wurde 1240–1242 Heinrich, der rebellierende Sohn des Stauferkaisers Friedrich II., gefangen gehalten. Die Burg wurde beim Erdbeben 1638 schwer beschädigt. Der um 1100 erbaute Dom SS. Pietro e Paolo wurde bei diesem Beben zerstört und in barocker Form neu errichtet. Sambiase, das alte Due Torri, das ebenfalls schon in der Römerzeit besiedelt und für seine warmen Quellen bekannt war, wuchs seit dem 10. Jahrhundert rund um das Kloster San Biagio. Die Ortschaft Sant‘Eufemia geht auf die Zeit der Normannenherrschaft zurück. Nach der Zerstörung durch das schwere Erdbeben 1638 wurde das Zentrum verlegt.
Das Mittagessen nehmen Sie in einem Agriturismo ein (MP). Hier werden Ihnen Kalabrische Spezialitäten serviert. Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrem Hotel. Das 4* Kalafiorita Resort liegt nur 9 km von Tropea enfernt.
Die Stadt ist die Perle des Tyrrhenischen Meeres und der beliebteste Ferienort an der Götter Küste. Direkt am schönen Strand liegt das Hotel. Es verfügt über 90 Zimmer mit Safe, TV und SKY-TV-Sender, individuell regulierbare Klimaanlage und Bad, große Dusche, Waschbecken und Föhn. 2 Restaurants, Plätze für Tennis, Fußball, Basketball, Schwimmbad, Amphitheater im Freien und Wi-Fi-Service in allen öffentlichen Bereichen. Abendessen im Hotel.
 
2. Tag: Gerace und Locri
 
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Gerace und Locri. Besuch von Gerace, der Stadt der “Hundert Kirchen”. Der Besuch dieser mittelalterlichen Ortschaft erlaubt uns, einige der ältesten Kirchen der Region zu bewundern, unter anderem auch eine im römischen Stil erbaute Kathedrale, die größte Kathedrale Italiens. Die Stadt ist ein wichtiges touristisches und kulturelles Zentrum. Der historische Stadtkern befindet sich zwischen dem Corso Vittorio Emanuele und dem Corso Matteotti. Hier befinden sich die typisch bürgerlichen Gebäude des 19. Jahrhunderts und die Kirchen Santa Caterina, San Biagio, Santa Maria del Mastro und Dell’Addolorata. Diese Stadt bietet aber auch ein großes, archäologisch wertvolles Areal, welches ca. 3 km von der Stadt entfernt ist. Dort gibt es die Überreste Altgriechenlands wie Tempel, Theater, Einfriedungsmauern und das Museum “Antiquarium” zu sehen, wo diverse Funde aus altgriechischer und römischer Zeit ausgestellt sind. Abendessen im Hotel.
 
3. Tag: Tag zur freien Verfügung oder Liparische Inseln (MP)
 
Die wunderschöne Minikreuzfahrt führt Sie zu den Liparischen Inseln, die nur zu See erreichbar sind. Die Inseln bieten Bilder von unvergleichbarer Schönheit wie Grotten, malerische Buchten und Klippen, wo die Natur einmalige und wunderbare Formen geschaffen hat. Die Liparischen Inseln gehören zu den schönsten Inseln des Mittelmeeres. Der Besuch dieser Inseln ist sicher eine kulturelle und geistige Bereicherung und garantiert Ihnen ein unvergessliches Erlebnis. Die Minikreuzfahrt hat folgende Stopps: Stromboli, die mysthische Feuerspuckerin, die aus einem ca. 900 m hohen Vulkan besteht, der zu den vier aktiven Vulkanen Italiens gehört. Auf der Insel liegen zwei Dörfer: Das kleine Fischerdorf Ginostra und Stromboli, der größte Ort auf der Insel. Sie ist besonders reich an Stränden aus feinem, schwarzem Lavasand, die ideal zum Schwimmen und Entspannen sind. Lipari, die Geschäftstüchtige, bewahrt trotz der zahlreichen Boutiquen, Cafés und Souvenirshops ihren Reiz.
Die einzigartig verschachtelten Häuser schmiegen sich an einen mächtigen Felsklotz. Außerdem bieten hier die wuchtige Burg und die Kathedrale eine atemberaubende Aussicht. Lipari ist eine sehr hübsche und lebendige Stadt mit engen und verwinkelten Gassen und alten Häusern. In Lipari findet man eine wunderschöne Natur sowie eine ausgebaute Infrastruktur. Man kann hier sehr schön das städtische Leben, das auch vom internationalen Jet-Set verehrt wird, bewundern. In Vulcano, der Insel des Schwefels, kann man die hohen Abhänge und ein tolles Panorama bewundern. Dies macht Vulcano zu einem Ort, den man unbedingt besichtigen muss. Der Schwefelgeruch, der über die Insel zieht, ist sehr markant. Er wird von den zahlreichen Fumarolen der Insel erzeugt. Die Schwefelschlämme, die auf der Insel produziert werden, sind stark heilend. Der Ausflug ist abhängig vom Wetter. Abendessen im Hotel.
 
4. Tag: Serra San Bruno und Pizzo
 
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Serra San Bruno. In Serra San Bruno, einer niedlichen Ortschaft zwischen Wäldern gelegen, besuchen Sie das Museum der Certosa di San Bruno und die Kirchen. Am Nachmittag fahren Sie nach Pizzo. Es ist eines der schönsten und berühmtesten Fischerdörfer mit einem historischen Stadtkern. Charakteristisch sind die engen Gassen und Plätze. Pizzo wurde in griechischer Zeit gegründet. Nach dem Gründer „Nepeto“ heißen die Bewohner auch heute noch „Napetini“. Im 15. Jahrhundert ließ Ferdinand I. eine Burg, das Castello Aragonese, errichten, die heute ein Museum beherbergt. 1815 wurde hier der Schwager Napoleons, Joachim Murat, seinerzeit König von Neapel, nach fünftägiger Gefangenschaft am 13. Oktober erschossen, womit die französische Fremdherrschaft über Süditalien endete. Sie besuchen die kleine Kirche von Piedigrotta, die am Strand gelegen in einen Fels gebaut ist.
Dann machen Sie eine Pause, um das berühmte Tartufo-Eis zu probieren (MP), das in der ganzen Welt bekannt ist. Anschließend Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.
 
5. Tag: Zungri mit Verkostung von typisch kalabrischen Produkten, Tropea und Capo Vaticano
 
Nach dem Frühstück fahren Sie ins Landesinnere Kalabriens. Zungri ist eine Gemeinde, die ca. 571 Meter über dem Meeresspiegel auf der Nordseite der Hochebene von Poro liegt. Sie ist einer der interessantesten, landwirtschaftlichen Orte dieses Gebietes. Die einfache Architektur des historischen Stadtkerns stellt das bäuerliche Leben dar, das sich im Laufe der Zeit entwickelt hat und bis heute erhalten blieb.
Sie besuchen die Höhlen von Zungri und die Kirche „Madonna della Neve“, sowie das Museum. Weiterfahrt zu einem kleinen Familienbetrieb, der kleine Mengen von Zwiebeln, ‘Nduja (typische Salami aus Kalabrien), Wein, Käse und Gemüse produziert. Bei einem Mittagsimbiss (MP) werden Sie die Produkte kennenlernen. Anschließend Abfahrt nach Tropea (Tropis), eine antike römische Stadt. Sie besuchen die normannische Kathedrale, die noch die heilige Madonna di Romania beherbergt, ein byzantinisches Wahrzeichen des XII Jahrhunderts, die eine immense Verehrung seitens der Tropeaner genießt. Sie besuchen das historische Zentrum mit seinen panoramischen Balkonen und seinen typischen Gassen.
Weiterfahrt entlang der Küste vorbei an Capo Vaticano. Nach einer Reihe von Postkartenlandschaften erreichen Sie den berühmten Leuchtturm, wo Sie eine der schönsten Aussichten in Kalabrien erwartet. Bewundern Sie die Klippen und Buchten des Capo Vaticano mit Blick auf die Äolischen Inseln. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.
 
6. Tag: Reggio Calabria und Scilla
 
Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Süden nach Reggio Calabria, auch kurz Reggio genannt.
Die Stadt an der Südspitze der italienischen Halbinsel war bis 1970 die Hauptstadt der Region Calabria bis sie diese Funktion an Catanzaro abtreten musste. Das Regionalparlament hat nach wie vor seinen Sitz in Reggio Calabria. Mit ihren 185.000
Einwohnern ist sie die größte Stadt Kalabriens. Bereits in der Antike war die Gegend von mehreren Erdbeben heimgesucht worden. Am 28. Dezember 1908 wurde Reggio durch ein Erdbeben, das mit einem Tsunami verbunden war, verwüstet. Mindestens 15.000 der damals 45.000 Einwohner verloren ihr Leben. Anschließend fahren Sie weiter nach Scilla. Das malerische Fischerdorf Scilla wurde bereits von Homer in der „Odyssee“ beschrieben und verdankt seinen Namen dem sagenumwobenen Meeresungeheuer Skylla, um das sich unzählige Legenden ranken. Die Ortschaft ist in Form eines Amphitheaters angelegt und umschließt die beiden Buchten Chianalea und Marina Grande. Das zauberhafte Fischerviertel Chianalea besticht mit seinen engen Gässchen, dem pflanzenbehangenen Mauerwerk und den kleinen, vom Meer umspülten Häusern. Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel. Abendessen im Hotel.
 
7. Tag: Tag zur freien Verfügung, Erholung am Meer - Sand und Strand
 
Die Außenpoolanlage eignet sich hervorragend für aktive Erholung und regelmäßiges Aquatraining. Bequeme Liegestühle und Schatten spendende Schirme stehen auf der Sonnenterrasse bereit. An der Poolbar werden erfrischende Getränke angeboten. Oder Sie baden am schönen Sandstrand. Abendessen im Hotel.
 
8. Tag: Heute verabschieden Sie sich von Kalabrien
 
Nach dem Frühstück checken Sie aus und kommen mit Ihrem Gepäck zum Bus. Abfahrt zum Flughafen von Lamezia Terme. 09:05 Uhr Abflug mit der Luxair nach Luxemburg. Ankunft in Luxemburg um 11:25 Uhr. Anschließend Rückfahrt ins Saarland.


Leistungen:
Flug mit der Luxair von Luxemburg nach Lamezia Terme und zurück, inkl. 23 kg Freigepäck und 1 Handgepäckstück, Flughafensteuer und Sicherheitsgebühren.
7x Übernachtung im 4* Hotel Kalafiorita Resort.
7x Frühstück und Abendessen im Hotel.
Alle Zimmer mit Dusche/Bad, WC, Klimaanlage.
Rundreise im Reisebus mit Klimaanlage.
Deutsch und italienisch sprechende Reiseleitung von Anfang bis Ende der Reise.
Deutschsprechende Reiseführung.
24 Std. Notruftelefon.
 
 
Extra-Leistung (zusätzlich buchbar):
Kalabrien Spezial Paket (MP)
3x Mittagessen mit Wasser und Wein
Verkostung in Zungri
1x Tartufo-Eis
 
 
Reisetermin:
16.06. - 23.06.2019
Flug ab Luxemburg mit Luxair
 
Preis:
p. Person mit HP im DZ                          999,00 €
Einzelzimmerzuschlag                          160,00 €
Kalabrien Spezial Paket (MP)                     60,00 €
Liparische Inseln p. Person                    55,00 €
Abholung an der Haustür                      auf Anfrage
Reiserücktrittschutz                               auf Anfrage